Dienstag, 5. November 2013

Paar Worte zum Tüv

Hallo, sorry das ich lange nichts mehr geschrieben hab. Hab viel zu viel zu tun und viel zu wenig Zeit. Hoffe es ändert sich irgendwann und ich kann wieder neue Projekte starten. Nach paar anfragen zum Tüv, will ich eben schnell was Tippen, damit ihr paar Infos habt und entschuldigt die Schreibfehler.

Im Internet, auf der Tüv Seite , glaube ich, gibt es ein "VdTÜV-Merkblatt" für 20€ zu erwerben und nach diesen Kriterien wird die Tüv Abnahme gemacht. Mein Tüv Prüfer hatte das gleiche Merkblatt.
Aber eigentlich sagt dieses Blatt nicht mehr, als ihr schon wisst!

1. Personenschutz, Elektrische Sicherheit, Funktionssicherheit...
Sprich alle Elektrischen Bauteile müssen gut abgesichert und ohne Werkzeug nicht zugänglich sein (der kleine Finger sollte in keine Spalten durchpassen). Alle Stromleitungen über 50V sollten Orange gekennzeichnet sein(hab Leerrohre verwendet). Nicht vergessen, viele solcher Aufkleber anbringen.
 Irgendwo muss eine Leuchte angehen (zumindest kurz), damit man weiß das die Hauptspannung anliegt und das Fahrzeug auch los fahren kann! Die Funktionsrelevanten Baugruppen aum Fahrzeug sollten weiter funktionieren: ABS , Airbag, ESP, Wegfahrsperre...aber da gibt's ja die Probleme, denn wenn der Verbrenner weg ist , dann ist die Wegfahrsperre zu nichts zu gebrauchen! Mein Tüv Prüfer hat  paar worte geschrieben, für die Zulassung, damit diese eine Sondergenehmigung ausstellen(Kostet natürlich was, die lassen sich ja jeden Satz vergolden. ca.40€ meine ich).
Was auch die meisten wissen, dass wenn die Akkus geladen werden , darf das Auto nicht fahren!
Ein Schaltplan Sollte man Zeichnen, kommt immer gut an.

2. Grundlagen, Motorleistung...
Ich hatte das Gefühl, dass der erste Eindruck zählt, Sprich das alles Ordentlich/Solide verbaut werden sollte , denn wenn der Prüfer sieht das irgendwas noch lose ist oder zu sehr nach Improvisation aussieht, dann bleibt ihm nichts anderes über, als genau zu schauen und das kostet halt mehr. Es liegt wirklich viel am Prüfer und seiner Laune und ob er Interesse zeigt oder kein Bock hat. Wegen der EMV Prüfung hat der Prüfer nur gefragt, welches Baujahr und wollte während der Fahrt Radio hören, ob`s Störungen gibt oder nicht...gabs nicht , alles war gut:). Datenblätter nicht vergessen, von allen Komponenten die ihr habt: Motor, Kontroller, Hauptschütz, Hauptsicherung, Akkus u.s.w.
Gesamtgewicht sollte nichtüberschritten werden. auf Achslasten sollte geachtet werden. Könnte sein das der Prüfer dann die Personenzahl, die befördert werden dürfen, anpassen wird.

So ungefähr ist meine Abnahme abgelaufen:
1. angekommen und Papiere übergeben 2. Normale HU durchgeführt 3. Kurzer blick unter die Motorhaube und unter das Fahrzeug. abgecheckt ob alles da ist , wo es hin gehört und paar fragen gestellt, wegen den Sicherheitsrelevante Teile...alles gut! 4. Probefahrt mit ABS Test und Höchstgeschwindigkeitstest auf ner Landstrasse 5. Gewogen und Achslastverteilung. 6. Kontrolle ob die Scheibenenteisung und Lüftung funktioniert 7. Papierkrieg hat am meisten gedauert (hat immerwieder Telefoniert und sich abgesichert mit anderen  Prüfern, wegen Achslast und so) 8. Fahrgeräuschmessung (ja er konnte es selbst kaum glauben) eben aufm großen Parkplatz mit nem Messgerät. 9. Wieder Papierkrieg, bezahlen (ca 360€ glaub hab ich bezahlt), FERTIG!!!

Nächsten Tag angemeldet und Juhuuuu :) :) :) Fahre immer noch!!!

Irgendwann kommt der Steuerbescheid und er kommt gewiss und das Finanzamt berechnet nach alte Kriterien, wie für den Benziner/Diesel. Auf jeden Fall innerhalb eins Monats Einspruch erheben!
Das hab ich hin geschrieben , falls interessiert:

Steuernummer          xxx/xxx-xx          xx/ xx
 
Einspruch!
Guten Tag,
hiermit lege ich Einspruch gegen den Steuerbescheid von 18.03.2013 ein!
Bitte um nochmalige Überprüfung des Steuerbescheids, weil soweit mir bekannt ist, sind alle neu zugelassenen Elektrofahrzeuge für 10 Jahre KFZ Steuer befreit. Obwohl mein Auto eine Erstzulassung vom 2000 hat, wurde es dennoch als Elektrofahrzeug erstmalig am 21.02.2013 zugelassen und somit hat es auch ein Anspruch auf  10 Jahre Steuerbefreiung!
 Mit freundlichen Grüßen
 
 
Hat funktioniert und ich bekam ein neues Steuerbescheid, mit 10 Jahre Steuer frei!
 
Hoffe ich konnte helfen und nun Viel Spaß und viel Erfolg beim Umbauen!
Gruß
Vikgyver

 


 
 

Kommentare:

  1. Hallo Viktor,

    schönen Dank, dass du nochmal alles so ausführlich beschreibst. Werde mir gleich einen Satz Aufkleber bestellen :) Und hier und da nochmal schauen, dass es ordentlich aussieht.

    Und Gratulation zur Steuerfreiheit, läuft ja wie geschmiert.

    Viele Grüße
    Johannes

    AntwortenLöschen
  2. Die Infos zum TÜV sind immer gut. Ich werd´s zwar dieses jahr wieder nicht schaffen fertigzuwerden, aber jetzt über den Winter nehm ich mir die Zeit mal mit dem Thema Ladegeräte zu Potte zu kommen.
    Leistungsverdrahtung ist fertig. Immerhin etwas. Mein größtes Problem ist und bleibt bisher die verd... Heizung
    Wie schnell und wie weit kannst Du denn? Mit meinen 10.5kW und meinen 4 x 140Ah und 4 x 190Ah Blei Säure hoffe ich auf 70km/h und 50km Reichweite.

    Grüße,
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hi Kptn_Chaos,
      Also die Reichweite beträgt locker 70km + Reserve, denke 80 sind knapp auch drin. Habs noch nie ausgereizt, aber in meiner Umgebung komme ich überall locker hin. Die Höchstgeschwindigkeit hat der Prüfer bei 130Km/h eingetragen aber bisl mehr ist da auch noch drin, habs noch nie ausgefahren, ist nicht nötig.
      Bezüglich deiner Heizung: würde ich vielleicht die Abnahme im Sommer machen und so einen kleinen 120-150 Watt Scheibenenteiser mit Lüfter mitnehmen, hatte ich auch getan. Es ist ja nur die aussagen, dass die scheibe Beschlagfrei sein soll und diese kleinen Heizer versprechen es. Bei meiner Abnahme kam kaum ein Laues Lüftchen aus der Heizung, weil es so Kalt war. Dem Prüfer war es wichtig das das Gebläse funktioniert.
      Viel Spaß und Erfolg dir!

      Grüße
      Viktor

      Löschen
  3. Moin Viktor,
    damit kommt man durch? Eigentlich hatte ich die Scheibenenteiser für´s Armaturenbrett nicht in Erwägung gezogen. Aber, warum nicht. Vor´m Sommer bin ich eh nicht fertig.
    Höchstgeschwindigkeit wollte ich eigentlich nicht über 80km/h da die Achslast grob gerechnet um ca. 5 bis 10 kg hinten überschritten wird. Wird wahrscheinlich im Ermessen des Prüfers und einer guten Diskussion liegen.
    Grüße,
    Martin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Im Netz gibts ein WDR Bericht, da hat einer nen Corsa umgebaut und der ist mit so einer kleinen 150W Scheibenheizung durch den Tüv gekommen. Der Prüfer hat zwar seine Zweifel geäußert, ob dieses Teil die Scheibe defrosten kann, aber dennoch die Plakette erteilt. Diese Scheibenheizungen haben die gleichen PTC Elemente verbaut, wie du sie hast.
      Hab auch im Netz gesehen , das man aus dem Amiland 1,5KW PTC Elemente kaufen kann und die sind für mehrere Spannungen erhältlich.

      Gruß
      Viktor

      Löschen
  4. Gratuliere zum TÜV.
    Gab es Fragen zum Akku?
    Wir haben versucht einen Wagen mit HiPower-LiFePo4 Zellen zuzulassen und sind bei drei TÜV-Stationen (1x Norden, 2x Süden) gescheitert, weil keine Unterlagen auf deutsch vorlagen.
    Wie war es bei Dir?

    Allzeit gute Fahrt und Gruß,
    Michael

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke:)
      Mit den Akkus gabs bei mir keine Probleme. Der Prüfer hat nur gefragt welche Technologie es ist(das neuste auf dem Markt) und weiter ist er nicht drauf eingegangen. Dattenblätter hatte ich vorsichthalber auch ausgedruckt, waren aber nicht erforderlich. Die Winston Akkus sind CE Zertifiziert, soweit ich informiert bin.

      Gruß
      Viktor

      Löschen

Besucherzaehler